Mi. 23. Mai 2018
Besucher
Besucher gesamt:
63.838
Besucher heute:
7
Besucher gestern:
40
Max. Besucher pro Tag:
96
gerade online:
0

 

Computer

 

Zum guten Schluss komme ich noch zu meinem letzten Spleen: die Kiste mit dem Chip. Ich habe 1992 damit angefangen, den Computer "das unbekannte Wesen" zu erforschen.
Manchmal klappt es ja ganz gut, aber es kommt auch vor, dass die Kiste ihren eigenen Willen entwickelt. Dann ist es meisten der Fall, dass auch die Totalfreaks keinen Rat wissen. Es hat Tage gegeben, da hätte ich die Kiste am liebsten abgefackelt, eingestampft und entsorgt (was der Eine oder Andere oft auch begrüßt hätte).

 

Somit ist der eine und andere Tag oder Stunden oder auch mal Nächte wegen der Kiste draufgegangen. Andererseits habe ich aber auch schon viel dazugelernt, im Bezug auf Hard- und Software. Es ist immer wieder zufriedenstellend, nach einer Problemlösung, wenn der Kasten wieder funzt. Und noch cooler ist es, wenn man auch weis warum!
Was mir bis heute leider immer noch nicht klar ist, was die MS-Programmierer dem normalem User mit einem "Schweren Ausnahmefehler" in Adresse XYZ mitteilen wollen, oder einem "fetten" Bluescreen auf dem irgendwelche Kryptischen Symbole erscheinen und irgendwelche Speicheradressen. Aber da dieser ein "fester Bestandteil" von Windows ist, wird er irgend einen "Sinn" haben.

 

Ich habe in den letzten Jahren aber immer mehr damit aufgehört in den "Eingeweiden" der Kiste zu bohren, geschweige denn den Versuch auf dem Stand der Technik zu bleiben. Was man heute kauft ist nächste Woche schon wieder fast "Nostalgie" und auch die Software wird zwar immer USER-freundlicher aber auch immer aufgeblähter und bunter!

Waren das noch Zeiten wo man bemüht war alles was ging in die Upermemorie zu laden um so viel wie möglich Speicher für das eine oder andere DOS-Game freizuschaufeln. Als dann die Zeit der "Fenster" auf dem Bildschirm einzug hielt, ging es dann los mit Zappeln und Wirbeln von Blättern beim Kopieren oder Ausdrucken von Dateien!

 

Dazu ein kleiner Joke:

Ein MS-Programmierer, ein Mechaniker und ein Elektriker fahren in einem Auto. Plötzlich bleibt das Auto stehn.
Der Mechaniker sagt "das ist bestimmt die Kupplung" ich richte das ganz schnell.
Der Elektiker sagt "der Fehler liegt in der Elektrik, das haben wir gleich".
Darauf der MS-Programmierer "ich weiss was viel einfacheres, wir schließen alle Fenster, springen kurz aus dem Auto raus und wieder rein und es läuft wieder!!"


 

 

Aber da ich mich selber schon im Programmieren versucht habe, kann ich sagen die Leute haben es ganz bestimmt nicht leicht. Das wirklich ekelhafte ist nur, dass wir alle die Versuchskaninchen geworden sind und mich jede einzelne Meldung in XP oder W7 nach einem Progicrash fasziniert: "Meldung an Microsoft senden" !!!

Die Vorstellung das nur die Hälfte dieser Meldungen abgesandt werden und irgendwo in einer Datenbank zusammenfinden ist wirklich faszinierend, noch mehr aber  die Vorstellung, dass der ganze Müll gelesen und bearbeitet wird.

 

 

Modernste Hard- und Software!!

 

 

 

© 2010-2018 K. Michler
Seite zuletzt geändert am: 24.05.2017, 12:42 von Administrator Admin login